Raw Papaya Burger – VEGAN

Hier kommt mal wieder ein einfaches & tolles Gericht, besonders wenn ihr mal vegane & schnelle Burger machen wollt. Wenn ihr aber keine Lust auf Burger habt, dann tauscht das Burgerbrot einfach mit Reis aus & macht eine vegane Papaya Salat Bowl draus. Schmeckt genauso gut & die ist dann auch glutenfrei.

Zutaten für 4-6 Personen:

1 mittelgroße grüne Papaya (die bekommt ihr im Asia Markt, schaut dass sie unverpackt ist)
2 mittelgroße Karotten
6 vegane Burger Buns (Ich hole mir meine bei der Bekarei in Prenzlauer Berg, die produzieren nämlich auch vegane Uns. Wenn ihr nicht aus Berlin seid, fragt doch einfach euren lieblings Burger Laden ob die ein paar für euch haben.)
Guacamole (zu meinemVideo-Rezept gehts hier -> KLICK)
1 Bund Koriander (achtet darauf dass ihr ihn nicht in Plastik kauft)
eingelegte Zwiebeln (zu meinem Rezept gehts hier -> KLICK)
300g Vollkornreis (wenn ihr keine Buns habt, macht euch einfach eine schöne Bowl)

Zutaten für das Papaya Dressing:

5 EL Soya Sauce (oder Tamari – glutenfreie Variante)
5 EL Apfelessig
2 EL Wasser
1/2 TL fischer Abrieb einer Knoblauchzehe
1/2 TL frischer Abrieb vom Ingwer
Prise Meersalz (zum abschmecken)
1/2EL Zucker

Zubereitung:

1. Schält eure Karotten & Papaya & hobelt sie dann in dünne Streifen. (Ihr könnt sie natürlich auch ganz fein schneiden aber ein Hobel ist immer eine gute Anschaffung. Für ein großes Event hab ich über 13Kg Papaya geschält & gehobelt & ich hab gemerkt dass die grünen Papaya in jede Pore meiner Hände gehen & sehr desinfizierend wirken. Etwas unangenehm aber am nächsten Tag fühlen sich die Hände wie neu an, also nicht wundern.)
2. Bereitet eure Guacamole wie im Video zu.
3. Habt ihr schon die eingelegten Zwiebeln von mir ausprobiert? Die passen perfekt dazu, brauchen aber leider 3 Tage bis sie fertig sind :). Feine nicht eingelegte Zwiebelringe passen aber auch wunderbar.
4. Mixt alle Zutaten für das Dressing zusammen & mixt es mit der Papaya & der Karotte.
5. Halbiert eure Buns & bratet beide Seiten kurz an, bis sie kross sind.
6. Schmiert 1 großen EL auf die untere Seite des Burgers & belegt ihn dann mit dem Salat, zupft Koriander ab, legt dann die Zwiebeln oben drauf & schon ist der leckere & frische Raw-Papaya-Burger.

Schreibe einen Kommentar